Neuigkeiten

Illumination des Finlay Parks

Mit Sponsorenhilfe hat der Verkehrsverein Grevenbroich am 28. Mai 2016 anlässlich des zehnten Todestages von Finlay die Illumination des Parks und einen Festakt im Haus Hartmann organisiert.

Bei Dunkelheit wurden die Standorte der Skulpturen und Tafeln mit blauem, grünem und rotem Licht illuminiert. Die Besucher erkundeten Wege und Werke oder genossen einfach das dezente Farbenspiel und lauschten den Klängen des Komponisten Ralph Vaughn Williams.

Der Verkehrsverein sieht das Kunsterlebnis als Auftakt und will den Park mehr ins Bewusstsein bringen. Vielen Bürgern ist das Areal trotz Umbenennung noch als Kampers Wäldchen bekannt. Zur Landesgartenschau 1995 entstanden, war der Park in Vergessenheit geraten, zeitweise verwilderte. Seit 2015 widmet sich der Verkehrsverein nun dem Kleinod, beseitigte Unkraut und Müll, pflanzte, stellte Info-Tafeln auf, macht Öffentlichkeitsarbeit.

Schnell und einfach zu begreifen ist das Werk von Finlay nicht. Skulpturen und Texte laden zur Auseinandersetzung mit der europäischen Geistesgeschichte ein. Die Werke widmen sich Philosophen wie Jean Jacques Rousseau und Martin Heidegger, dem Dichter Friedrich Hölderlin, dem Maler Caspar David Friedrich. Deutlich wird im Park die Sehnsucht zur Rückkehr zur Natur, nach Einheit von Kunst und Natur. Der Besucher kann die Einladung annehmen, in Kunst- und Philosophiegeschichte einsteigen. Oder er kann den Park einfach genießen.

Fotos: L. Berns, Neuss-Grevenbroicher-Zeitung; Bericht auf ngz-online.de

Seiten durchsuchen

Werkzeug

Schrift vergrößern Standardschrift Schrift verkleinern     Farben invertieren Farbstandard wiederherstellen

Wetter

 
Grevenbroich °C
  27.05.2017

Stadtplan

Stadtplan Städte-Verlag (öffnet in PopUp)

WebCam

WebCam der Stadt Grevenbroich (externer Link).

Facebook

besuchen sie uns auf facebook

Besucher31074